Links

Dokumentensuche

Internationale Zeitschrift

Aktuelles 2017

Plötzliches Ableben der ehemaligen Präsidentin des niederländischen Rechnungshofs

Mit tiefer Trauer verkündete der niederländische Rechnungshof das Ableben der ehemaligen Präsidentin Saskia Stuiveling am 20. April 2017. Saskia Stuiveling war ein Mitglied des niederländischen Rechnungshofs von 1984 bis 2015 und fungierte 16 Jahre lang als dessen Präsidentin.

Mit ihrem Ableben verlor die INTOSAI eine Persönlichkeit, die Jahrzehnte lang die öffentliche Finanzkontrolle grundlegend mitgestaltet, beeinflusst und gestärkt hat.

In den letzten Jahrzehnten prägte Saskia Stuiveling die INTOSAI auf maßgebliche Weise. Im Jahr 1992 gründete sie die INTOSAI-Arbeitsgruppe Umweltprüfung und im Jahr 2002 die EUROSAI-Arbeitsgruppe, die sich vor allem mit IT-Governance befasste.

Nach der Tsunamikatastrophe im Jahr 2004 regte sie die Erhöhung der Transparenz von Hilfeleistungen an, was zur Gründung der INTOSAI-Arbeitsgruppe zur Prüfung von Katastrophenhilfe im Jahr 2004 führte. Ihre IntoSAINT-Initiative zur Selbstevaluierung des Integritätsniveaus – welche nun in allen INTOSAI-Regionen verbreitet ist – rückte die Integrität der öffentlichen Verwaltung und die Rolle von ORKB in diesem Zusammenhang in den internationalen Vordergrund.

Mit dem EUROSAI-Kongress in Den Haag im Jahr 2014, der sich um Innovation drehte, setzte sie ein nachhaltiges zukunftsweisendes Beispiel. Es war auch sie, die den Weg für Digitalisierung und Open Data im Bereich der internationalen Finanzkontrolle ebnete.

Ihre Arbeit, ihre dynamische Persönlichkeit und ihre hohe Expertise haben die internationale Gemeinschaft der Finanzkontrolle zweifelsohne geprägt und hinterlassen auch für die Zukunft der INTOSAI anhaltende und bereichernde Spuren.

26. April 2017


<< zurück