Links

Dokumentensuche

Internationale Zeitschrift

Aktuelles 2017

Neuerungen in der Normsetzungsstruktur der INTOSAI

Im Dezember 2016 nahm der XXII. INCOSAI wichtige Neuerungen des Normsetzungssystems unserer Organisation an.

Diese kurze Zusammenfassung beschreibt die wichtigsten Veränderungen in diesem Zusammenhang.

Zunächst wurde einer Überarbeitung des ISSAI-Rahmenwerks zugestimmt; die Umstellung auf die neue Struktur ist nun im Gange. Mit dieser Änderung wird zunächst beabsichtigt, eine klare Unterscheidung zwischen Grundsätzen, Normen und Richtlinien zu schaffen. Das Ende der Überarbeitung ist für 2019 mit dem Übergang in ein neues Rahmenwerk – das sogenannte "Rahmenwerk für fachliche Verlautbarungen der INTOSAI (IFPP)".

Zur Sicherung von Qualität und Konsistenz im Rahmenwerk sowie zur Priorisierung von Normsetzungsprojekten im Einklang mit den Bedürfnissen der INTOSAI-Gemeinschaft wurde ein neues Planungsinstrument erarbeitet: der Strategische Entwicklungsplan (SDP). Dieses Instrument legt eine allgemeine Strategie für alle Projekte zur Erstellung, Überprüfung und Widerrufung von Verlautbarungen der INTOSAI fest. Die Entwicklung des SDP gilt als gemeinsame Aufgabe der INTOSAI-Komitees, Unterkomitees und Arbeitsgruppen sowie des neuen Forums für fachliche Verlautbarungen der INTOSAI (FIPP). Das FIPP wurde zur Sicherung von höherer Qualität und Konsistenz des Rahmenwerks im Rahmen des XXII. INCOSAI gegründet. Seine Aufgabe ist die Billigung neuer Verlautbarungen der INTOSAI in ihren verschiedenen Phasen, bevor diese vom Präsidium und Kongress angenommen werden. Das FIPP wurde zur zentralen Einlaufstelle zum Rahmenwerk für alle (vom CBC, KSC und PSC erarbeiteten) Verlautbarungen der INTOSAI. Es umfasst Experten verschiedener Prüfbereiche, die von den Vorsitzenden des CBC, KSC und PSC unter Genehmigung des Präsidiums ausgewählt wurden.

Ebenso soll angemerkt werden, dass eine neue Version des "Förmlichen Verfahrens (Due Process) für fachliche Normen der INTOSAI" genehmigt wurde. Das Dokument stellt das FIPP sowie den SDP vor und legt die Rollen der jeweiligen, im Normsetzungsprozess involvierten INTOSAI-Organe fest.

Diese Neuerungen sind noch relativ frisch. Die neue Vorgehensweise existiert seit weniger als einem Jahr und die an der Normsetzung Beteiligten geben ihr Bestes, um Erwartungen, die der Veränderungsprozess mit sich bringt, zu erfüllen. Für eine umfassende Bewertung des Nutzens dieser neuen Strukturen für die ORKB ist es noch zu früh. Nichtsdestoweniger können ORKB davon ausgehen, dass alle INTOSAI-Organe koordiniert an einer Verbesserung der fachlichen Verlautbarungen der INTOSAI für die Gemeinschaft der ORKB arbeiten. Die INTOSAI schafft Normen für die ORKB und die Prüferinnen und Prüfer. Das höchste Ziel dieser Neuerung ist es, Nutzen für die Mitglieds-ORKB zu stiften.

Wir hoffen, dass die Verbesserungen der Normsetzung in naher Zukunft für jede ORKB wahrnehmbar werden. Fürs Erste laden wir die gesamte Gemeinschaft dazu ein, die ISSAI-Website zu besuchen, sich die Normen anzusehen, die jeweils relevanten Normen anzuwenden und die Arbeitsweisen der ORKB so weit wie möglich zu verbessern.

27. Oktober 2017


<< zurück