Links

Dokumentensuche

Internationale Zeitschrift

Aktuelles 2014

UNO Expertenkomitee fordert Stärkung der Unabhängigkeit von Obersten Rechnungskontrollbehörden

Das UNO Expertenkomitee für öffentliche Verwaltung (CEPA – The United Nations Committee of Experts on Public Administration) fordert Stärkung der Unabhängigkeit von Obersten Rechnungskontrollbehörden (ORKB) als Element der Post-2015 Entwicklungsagenda.

Auf Betreiben des INTOSAI Generalsekretariats haben die Experten für öffentliche Verwaltung in ihrer jüngsten Tagung vom 7. bis 11. April 2014 im VN-Hauptquartier in New York die Stärkung der Unabhängigkeit von ORKB gefordert.

Das INTOSAI Generalsekretariat hat bei der unter dem Motto "Umwandlung der öffentlichen Verwaltung für nachhaltige Entwicklung" stehenden Tagung ein Impulsreferat zur Stärkung der nationalen Rechenschaftspflicht durch ORKB gehalten. Dabei wurde einmal mehr unterstrichen, dass ORKB – auch und vor allem im Sinne der nachhaltigen Entwicklung – nur dann ihre Aufgaben objektiv und wirkungsvoll erfüllen können, wenn sie von den geprüften Stellen unabhängig gestellt und gegen Einflüsse von außen geschützt sind.

Die Experten haben das Erfordernis der Unabhängigkeit von ORKB voll anerkannt. In ihrem Schlussdokument – einem Entschließungsentwurf des Wirtschafts- und Sozialrats der Vereinten Nationen (ECOSOC) – fordern sie, dass das Erfordernis der Unabhängigkeit von ORKB und ein diesbezüglicher Kapazitätsaufbau als wesentliche Elemente in die Post-2015 Entwicklungsagenda aufgenommen werden sollen.

Damit konnte erstmalig erreicht werden, dass ein Expertengremium der Vereinten Nationen die Unabhängigkeit von ORKB als erforderliches Element für die 2015 zu beschließenden Nachhaltigen Entwicklungsziele – SDGs (das sind die Nachfolgeziele der Millennium Entwicklungsziele – MDGs) definiert.

 15. April 2014


<< zurück