Links

Dokumentensuche

Internationale Zeitschrift

ISSAI Executive Summaries

Executive Summary:

ISSAI 1240 – Die Verantwortung des Abschlussprüfers bei dolosen Handlungen

Zweck:

Der Praxisleitfaden enthält ergänzende Anwendungshinweise zu ISA 240 - Die Verantwortung des Abschlussprüfers bei dolosen Handlungen.

ISSAI Kategorie:

Ebene 4: Allgemeine Anwendungsrichtlinien - Allgemeine Anwendungsrichtlinien für die Rechnungsprüfung

Zielgruppe:

Prüfer der externen öffentlichen Finanzkontrolle

Leitsatz:

ISA 240 behandelt die Pflichten des Abschlussprüfers im Zusammenhang mit dolosen Handlungen im Rahmen der Abschlussprüfung.

Insbesondere wird ausgeführt, wie ISA 315 (Verständnis  des Unternehmens, seines Umfelds sowie die damit verbundene Risikobewertung) und 330 (Die Reaktion des Abschlussprüfers bezüglich der beurteilten Risiken) im Hinblick auf Risiken wesentlicher falscher Darstellungen auf Grund von dolosen Handlungen anzuwenden sind.

Rahmen - Inhalt:

Der Praxisleitfaden enthält zusätzliche Anwendungshinweise für Prüfer im öffentlichen Sektor und gibt in den Anlagen Beispiele für

  • Risikofaktoren für dolose Handlungen (Anlage 1);
  • Mögliche Prüfungshandlungen, um den beurteilten Risiken wesentlicher falscher Darstellungen auf Grund von dolosen Handlungen zu begegnen (Anlage 2);
  • Umstände, die auf mögliche dolose Handlungen hindeuten (Anlage 3).
Verfasser:

INTOSAI-Komitee für fachliche Normen – Unterkomitee für die Prüfung der Rechnungsführung

Status:

Beschlossen am XX. Kongress der INTOSAI, Johannesburg

Download:

http://www.issai.org/de/site-issai/issai-framework/anwendungsrichtlinien.htm

Bezugsdokumente - Executive Summaries:
Bezugsdokumente - ISSAI Vollversionen:
Bezugsdokumente - Andere:

ISA 240 – Die Verantwortung des Abschlussprüfers bei dolosen Handlungen

ISA 315 – Verständnis  des Unternehmens, seines Umfelds sowie die damit verbundene Risikobewertung

ISA 330 – Die Reaktion des Abschlussprüfers bezüglich der beurteilten Risiken


<< zurück