Zum Hauptinhalt springen

4. SCEI-Webinar zur neuen Normalität der Telearbeit

Das vierte Webinar der SCEI-Expertengruppe, das vom Vorsitzenden der INTOSAI, der ORKB der Russischen Föderation, gehalten wurde, stellte den Abschluss der SCEI-Webinar-Reihe dar. Es war dem Austausch von COVID-19-bezogenen Erfahrungen und der Bereitstellung von gegenseitiger Hilfe zwischen ORKB auf der ganzen Welt gewidmet. Etwa 120 Vertreterinnen und Vertreter von ORKB führten einen Dialog zum Thema "Der Umstieg auf Online-Arbeit in der INTOSAI: Wie können sich Organisationen an die neue Normalität der Telearbeit anpassen?". Impulsvorträge wurden vom Generalsekretariat der INTOSAI, dem PSC, CBC und KSC, dem PFAC sowie von den ORKB der Tschechischen Republik, Italien und Pakistan zu ihren Erfahrungen betreffend den Übergang zur Online-Arbeit gehalten.

Die COVID-19-Pandemie verdeutlicht die Bedeutung von insbesondere einem Grundsatz der Deklaration von Moskau: "ORKB können eine experimentelle Denkweise fördern, um Innovationen und Entwicklungen voranzutreiben": Mit mehr als 40 INTOSAI-Sitzungen, die in Form von Webinaren und virtuellen Konferenzen stattfanden, hat die INTOSAI unter Beweis gestellt, dass die Organisation und ihre Mitglieds-ORKB Innovationen gegenüber offen sind und dass sie sich sehr gut an die neuen Entwicklungen angepasst haben, um die Erreichung der strategischen Ziele der INTOSAI sicherzustellen. Online-Plattformen wie die INTOSAI-Website, die COVID-19-Website der COVID-19-Initiative des PFAC und das INTOSAI-Gemeinschaftsportal (INTOSAI Community Portal) tragen wesentlich dazu bei, alle INTOSAI-Mitglieder über die neuesten Entwicklungen in der Prüfgemeinschaft zu informieren. Gleichzeitig bieten diese Plattformen auch nützliche Informationen zu Fernprüfungen. Das umfasst auch ein Übersichtsdokument zu den gewonnenen Erkenntnissen, das an externe Stakeholder gerichtet und auf der Website der COVID-19-Initiative des PFAC zu finden ist.

Die Referentinnen und Referenten behandelten auch die Herausforderungen und Vorteile des Übergangs zur Online-Arbeit. Dabei hoben sie die folgenden komplexen Punkte, die in Bezug auf Videokonferenzen zu berücksichtigen sind, hervor:

  • die Nutzung von zahlreichen Videokonferenz-Systemen mit ihren spezifischen Funktionen,
  • viele unterschiedliche Zeitzonen innerhalb der INTOSAI-Gemeinschaft,
  • das Fehlen von Möglichkeiten für zusätzliche und erläuternde Diskussionen, persönliche Kontakte und unkonventionelle Lösungen am Rande der Sitzungen, und, daher,
  • die Herausforderung, die Online-Atmosphäre lebhaft zu gestalten.

Die Vorteile überwiegen allerdings die Herausforderungen aufgrund to

  • einer breiteren Reichweite, einer größeren Sichtbarkeit und einer stärkeren Inklusivität durch kontinuierliche virtuelle Kontakte unter den Arbeitsgruppierungen,
  • der Möglichkeit, sich öfter im Jahr innerhalb kurzer Zeitabstände zu treffen,
  • eines größeren Augenmerks auf das, was wesentlich und relevant ist, sowie
  • der Kostenersparnisse und der positiven Auswirkungen auf die Umwelt.

Der Vorsitzende der INTOSAI beendete das Webinar mit einer Präsentation der Ergebnisse der beiden Umfragen zur Online-Arbeit und zu einer zukünftigen Arbeitsgruppierung der INTOSAI:

1. Wie bewerten Sie die Erfahrungen Ihrer ORKB hinsichtlich der Teilnahme an INTOSAI-Aktivitäten während der Pandemie?

2. Sehen Sie einen Bedarf an einer INTOSAI-Arbeitsgruppe zur Prüfung des Gesundheitswesens und der sozialen Sicherheit?

Das Ziel der Webinar-Reihe der SCEI-Expertengruppe ist es, im November 2020 Empfehlungen an das Präsidium der INTOSAI abzugeben, um sicherzustellen, dass die INTOSAI in Notfallsituationen belastbar ist und ihre Tätigkeiten aufrechterhalten kann. Die Ergebnisse dieser Umfragen werden daher in die Empfehlungen einfließen.


  Präsentationen (auf Englisch)

  Video (auf Englisch)


Weitere Neuigkeiten

30 Jahre EUROSAI

Am 12. November 2020 jährte sich die Gründung der EUROSAI (European Organisation of Supreme Audit Institutions), der jüngsten der sieben Regionalen Organisationen der INTOSAI, zum 30. Mal. Den…

lesen Sie mehr
Plötzliches Ableben des Leiters der ORKB von Südafrika, Kimi Makwetu

Mit tiefer Trauer und großer Betroffenheit nahm die INTOSAI-Gemeinschaft die Nachricht entgegen, dass Kimi Makwetu, der Leiter der ORKB von Südafrika, der Vorsitzende des INTOSAI-Komitees für den…

lesen Sie mehr
74. Präsidialtagung der INTOSAI

Nicht weniger als 33 Delegationen trafen sich virtuell anlässlich der 74. Präsidialtagung der INTOSAI am 10. November 2020. Die Sitzung wurde von der ORKB der Russischen Föderation geleitet und vom…

lesen Sie mehr